Banner
Grundlagen

Die interkulturelle Kompetenz ist schwierig zu vermitteln. Die erste Aufgabe besteht darin, die Teilnehmer auf die häufig nicht so deutlich zu Tage tretenden Unterschiede in Nachbarregionen aufmerksam zu machen. Um dies zu erreichen, bieten sich z. B. der Austausch von Erfahrungen, Karikaturen, Witze, Volksfeste an. Auch gibt es Literatur, in der diese Unterschiede beschrieben werden.

Besonders im Fremdsprachenunterricht aber auch im Rahmen der Informationskompetenz ergeben sich immer wieder Möglichkeiten, auf kulturelle Unterschiede aufmerksam zu machen.

Es wurde im Vorfeld ein Audit bei den Wirtschaftsunternehmen in allen Partnerregionen durchgeführt und dabei wurden ihre Ansprüche und Erwartungen an die sprachliche und interkulturelle Kompetenz möglicher Praktikanten und Mitarbeiter erfragt. Aus dieser Umfrage ergab sich eine Auflistung, die Sprachniveau und interkulturelle Kompetenzen verbindet. Diese Liste finden Sie unter den Downloads.